MAGIC HANDS of Kan-Ki-Fu - EWTO WingTsun Institut Hecks

Direkt zum Seiteninhalt

MAGIC HANDS of Kan-Ki-Fu

GM Kernspecht:

"Es gibt in meinem „ChiSao Kuen“ (MAGIC HANDS), das Ergebnis meiner 63 Jahre Erfahrungen mit diversen Methoden, keine festen Bewegungsfolgen (Katas, Formen) zu lernen, keine vorher festgelegten Abwehren auf bestimmte Angriffe. Es gibt kein, „wenn der Andere das macht, musst Du das machen“.

Wir glauben nicht an einzudrillende Form-Bewegungen, die man dann anwenden kann. Wir wenden keine Techniken an, sondern Prinzipien oder Konzepte.

Alles, was zu tun ist, sagen uns der Berührungskontakt und der Muskelsinn. Und die sagen es uns „direkt“!

Dieser „Muskelsinn“ muss natürlich durch entsprechende Übungen entwickelt und immer mehr geschärft werden. Die Übung dazu heisst „ChiSao“ = Klebende Hände! Es handelt sich allerdings keinesfalls „nur“ um das übliche ChiSao aus dem Hongkong wing chun (der verschiedenen Schreibweisen). Ca. 10 weitere unbekannte asiatische ChiSao-Methoden anderer Systeme standen dafür Pate.
 
Wer als Nicht-Eingeweihter meinen Übungen und Anwendungen zuschaut, kann sich oft nicht vorstellen, dass das für ihn/sie wie „sinnloses Herumgefuchtel“ Aussehende die (meines Erachtens) wirksamste Nahkampfmethode darstellt, die man auch noch im Alter erfolgreich betreiben kann.

Richard und Christian mit ihrem SiFu GM Kernspecht



Das neue MAGIC HANDS of Kan-Ki-Fu (ChiSao Kuen), wurde in den letzten Jahren durch GM Kernspecht entwickelt und findet immer mehr begeisterte Anhänger.
In der EWTO wird es als 3. Disziplin neben "Klassischem WingTsun" und "Modernem WingTsun" unterrichtet.


Im EWTO WingTsun Institut Hecks unterrichten wir alle Sparten, sind aber auf MAGIC HANDS spezialisiert.




Privatunterricht bei DaiSifu Stefan Fiege, 7. Meistergrad WingTsun

Zurück zum Seiteninhalt